stickyimage

Fortsetzung im Internet: Tatort involviert die Zuschauer

Sonntagabend war wieder Tatort-Zeit. Kommissarin Lena Odenthal wird von fünf gefährlichen Jugendlichen entführt, die aus dem Erziehungscamp geflohen sind. Einer der Jugendlichen hat den Erzieher getötet. Doch der Fall bleibt bis zum Schluss ungeklärt. Zum ersten Mal in der Geschichte des Tatorts sollen die Zuschauer in die Auflösung des Falles involviert werden. Die Fortsetzung erfolgt im Internet, wo Online-Ermittlungen stattfinden.

Wer ist der Mörder? Tatort-Ermittlungen zum ersten Mal online

© daserste.de

Viele Zuschauer wurden am Sonntagabend überrascht, als sie zum ersten Mal erleben durften, dass der Mörder nicht gefunden wird. Dabei fing die Folge “Der Wald steht schwarz und schweiget” mit einem klassischen Mordfall an. Eine Leiche wird entdeckt, die Polizei wird gerufen, Kommissar Kopper (gespielt von Andreas Hoppe) ist im Büro beschäftigt, Kollegin Odenthal (Ulrike Folkerts) übernimmt den Fall…

Wer ist der Mörder?

Doch dann wird die Kommissarin als Geisel genommen. Nach knapp 90 Minuten Verzweiflung bei Hopper ist Odenthal wieder frei und der Fall scheint gelöst, denn die Entführer landen in Untersuchungshaft. Doch die wichtigste Frage bleibt offen und die soll der Zuschauer beantworten: Wer von den fünf Männern ist der tatsächliche Mörder?

In einer Online-Ermittlung sollen die Fans der Serie selbst alle Spuren untersuchen, Indizien sammeln und auswerten. Im ersten Tatort-Onlinespiel können die Zuschauer Zeugen und Verdächtige befragen und den Mordfall lösen. Die Ermittlungen sollen am Samstag, den 20. Mai um 20:15 Uhr abgeschlossen werden. Spätestens dann wird ARD den Fall auflösen.

Weitere Informationen zum Tatort-Spiel findest Du hier >>



« Vorige Folge/News
Nächste Folge/News »
Soapfever Serienvorschau