stickyimage

GZSZ: Neue Kurzauftritte und Nebenrollen geplant

Soap-Autoren haben es wirklich nicht leicht, wenn ihre Serien zur besten Sendezeit Topquoten einfahren sollen. Die Zuschauer verlangen Abwechslung und möchten immer wieder neue Konflikte und dramatische Entwicklungen erleben. Täglich die gleichen Gesichter zu sehen, kann schnell ermüdend werden. Wenn noch zur gleichen Sendezeit Reality-Formate auf anderen Sendern ausgestrahlt werden, müssen sich die eher durchschaubaren Soaps ins Zeug legen, um ihre Fans nicht zu verlieren.

Neue Geschichten bei GZSZ

Von links: Iris Mareike Steen (spielt Lilly Seefeld), Jascha Rust (spielt Zacharias Benedikt ‘Zac’ Klingenthal) und Senta-Sofia Delliponti (spielt Tanja Seefeld) © RTL / Bernd Jaworek

Die erfolgreichste RTL-Soap “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” (GZSZ) will genau gegen diese Gefahr vorgehen, indem sie neue kleinere Nebengeschichten in die Hauptstory einbaut. Das bedeutet natürlich auch, dass neue Gast- und Nebenrollen erfunden und bedient werden müssen. Daher werden wir in Zukunft einige neue Kurzauftritte bei GZSZ sehen.

Marie Hölker, Chefautorin der Produktionsfirma Grundy Ufa, verriet Einiges über das neue Konzept. Die Autorin denkt dabei an Gastauftritte, die etwa drei bis sechs Monate dauern. Dadurch bietet man den Zuschauern zum einen neue Geschichten mit neuen Gesichtern, zum anderen ist man auch flexibel, was die Auswahl der Darsteller angeht, da diese erst einmal eine gewisse Testphase durchlaufen. Was bei den Serien-Fans gut ankommt, könnte man dann zum festen Bestandteil der Soap integrieren.

Natürlich will die Produktionsfirma weiterhin an den Hauptdarstellern von GZSZ festhalten, “sonst geht die Familie für die Zuschauer verloren”, erklärt Hölker. Dennoch dürfen sich die Geschichten nicht ständig wiederholen. Daher stehen die neuen Darsteller bereits vor der Kamera. Schon am 6. September ist die Nachwuchsschauspielerin Adriana Möbius (21) in der Rolle der Julie Moreau zu sehen. Julie befindet sich laut Drehbuch in den Semesterferien und nutzt die Gelegenheit, um im “Vereinsheim” zu jobben.

Neben der gebürtigen Ecuadorianerin übernimmt der Karlsruher Merlin Leonhardt (23) eine weitere neue Rolle ab September: Er wird den Politikstudenten Till „Bommel“ Kuhn spielen. Eine weitere Nebenrolle ist jetzt schon zu sehen: Die junge Luise von Finckh (18) spielt die französische Austauschschülerin Claire und probiert ihre Verführungskünste an Zac (gespielt von Jascha Rust) aus, der mit seiner Beziehung zu Tanja (gespielt von Senta Sofia Delliponti) ziemlich unzufrieden ist.

Weitere Nebengeschichten und mehr zu den kommenden GZSZ-Folgen gibt es immer aktuell in der GZSZ-Vorschau von Soapfever.



« Vorige Folge/News
Nächste Folge/News »
Soapfever Serienvorschau