stickyimage

Ergebnis der Online-Ermittlungen bei Tatort: Murat war der Mörder!

Wer ist der Mörder? Diese Frage wurde bei der Tatort-Folge “Der Wald steht schwarz und schweiget“ am 13. Mai nicht endgültig beantwortet. Zum ersten Mal in der Tatort-Geschichte blieb ein Fall ungeklärt. Stattdessen sollten die Zuschauer die Ermittlungen fortführen und über ein Online-Spiel nach Indizien suchen, Beweismittel auswerten, Verdächtige befragen und dadurch den Mörder finden.

Tatort Online-Spiel: Wer ist der Mörder?

© daserste.de

Nach Angaben der Produzenten beteiligten sich etwa 110.000 Online-Ermittler an diesem Krimispiel und nahmen die Hauptverdächtigen zu Hause genauer unter die Lupe. Knapp über 20.000 Hobby-Ermittler tippten auf Murat (gespielt von Edin Hasanovic). Und sie tippten richtig. Er war es, der den Jugend-Aufseher Watzlawick tötete.

Bei einem Voting zu Spielbeginn hielten ihn bereits 18 Prozent der Teilnehmer für den Mörder. Nur ein Verdächtiger stand deutlicher im Fokus: 27 Prozent glaubten, dass „Baby“ den Aufseher getötet haben muss.

Ob es solche Online-Spiele auch in Zukunft geben wird, ist noch unklar. Die Reaktionen auf das Spiel seien aber durchgehend positiv gewesen, teilte eine ARD-Sprecherin mit. Beschwerden gab es demnach nur über technische Schwierigkeiten, da der Server der Aktion aufgrund des großen Ansturms kurzzeitig zusammenbrach.



« Vorige Folge/News
Nächste Folge/News »
Soapfever Serienvorschau